Bundeskriminalamt findet Hacker-Sammlung mit einer halben Milliarde gestohlener Passwörter

In einer Meldung vom 06. Juli 2017 informiert das Bundeskriminalamt (BKA) über den Fund einer Sammlung von 500 Millionen E-Mail Adressen mit zugehörigen Passwörtern. Darunter befinden sich vermutlich auch aktuelle Daten vom Dezember letzten Jahres.

Die Daten wurden vom BKA an das Hasso-Plattner-Institut weiter gegeben, damit Anwender überprüfen können, ob ihre E-Mail Adresse betroffen ist.

Auf der Seite https://sec.hpi.de/leak-checker/search? kannst du deine E-Mail Adresse eingeben und bekommst per Mail die Info, ob du betroffen bist.

Was soll ich machen, wenn ich betroffen bin?

Vorheriger Beitrag
Zugangsdaten gestohlen – was soll ich jetzt tun?
Nächster Beitrag
Wie drucke ich die Passwortkarte auf meinem Drucker aus?

Ähnliche Beiträge

No results found

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü